Slowinski-Nationalpark

Der Słowiński Park Narodowy befindet sich direkt an der Ostseeküste in Mittelpommern zwischen den Städten Łeba und Rowy. Das Einzigartige dieser Region sind die Wanderdünen bei Łeba und die Landschaft um die vier benachbarten Binnenseen. Der Slovinzische Nationalpark wurde im Jahre 1977 zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt.

Das geschützte Gebiet erstreckt sich auf 35 Kilometern entlang des Küstenverlaufs der Ostsee. Die südliche Ausdehnung endet auf einer Linie vor den Städten Lębork (einst Lauenburg) und Słupsk (einst Stolp). Insgesamt wird eine Fläche von reichlich 215 km2 geschützt. Damit ist dieser Nationalpark der viertgrößte der 23 polnischen Parks.

Neben den Wanderdünen besteht der Nationalpark zu 80 Prozent aus Nadelwäldern. Dabei ist der Küstenstreifen von einen Krähenbeeren-Kiefern-Trockenwald gesäumt. Darüber hinaus gibt es Torfgebiete und Flächen mit Riedgräsern, Büschen und Flechten. Dort, wo der Untergrund morastig ist, wachsen in der gemischten Heidelandschaft Farne und Büsche mit schwarzen Johannisbeeren.

Insgesamt zählt man innerhalb des Slowinski-Nationalparks 850 Vaskulärpflanzenarten, von denen 49 unter besonderem Schutz stehen. Darüber hinaus sind zahlreiche Pilzarten und 500 Moos-Arten vorhanden.

Die Vögel mit etwa 260 verschiedenen Arten bilden die größte Gruppe der Tiere im Nationalpark. Die Hälfte sind Wasservögel, die überwiegend an den Seen Łebsko und Gardno beheimatet sind. Im Frühjahr und im Herbst ist die Region auch ein Rastplatz für Zugvögel.

An den Rändern der Binnenseen nisten beispielsweise Schwäne, Möwen, Enten und Seeschwalben. In den Sümpfen leben eher Schnepfen, Brachvögel und Reiher. Uhus, Eulen und Adler haben ihre Nester in den Wäldern. Ebenso die gewöhnlichen Vögel wie Mäusebussarde, Meisen, Raben oder Spechte.

Zur Vielfalt der Tierwelt im Nationalpark tragen auch die Schmetterlinge, Käfer, Kröten, Frösche und einige Schlangenarten bei. Von den größeren Säugetieren kommen im Słowiński Nationalpark Elche, Hirsche, Rehe, Damwild und Wildschweine vor. Kleinere Säugetiere sind hier Fuchs, Hermelin, Dachs, Fischotter, Bisamratten und Biber. An der Ostseeküste leben die Ostseerobben und die kleinen Schweinswale.


Columbus Rowy - Morze i kwiaty